Erich-Hauser-Gewerbeschule Rottweil
Besuchen Sie uns auf http://www.ehg-rottweil.de
Neuigkeiten
09.31.2019, 00: Uhr | Lena Eith
Mal etwas ganz anderes als der theoretische Unterricht

Jedes Jahr haben wir, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 aus dem Italienisch-Kurs, die Möglichkeit, mal raus aus dem theoretischen Unterricht zu kommen. Es besteht das Angebot eines Schüleraustauschs mit italienischen Schülern aus Legnago. Der Austausch fand vom 14.02.2019 – 21.02.2019 mit 14 Schülerinnen und Schülern und zwei Begleitlehrerinnen statt.


Foto
Nach einer langen, aber sehr lustigen elfstündigen Zugfahrt begegneten wir unseren italienischen Austauschpartnern das erste Mal am Bahnhof in Legnago. Es war für alle, trotz des Kontakts per WhatsApp im Voraus, eine spannende und aufregende erste Begegnung. Doch Dank der herzlichen Aufnahme fühlten wir uns sofort alle in den Gastfamilien sehr wohl.

Morgens früh am nächsten Tag trafen wir uns alle am Liceo G. Cotta, einem Gymnasium mit sprachlichem Schwerpunkt. Wir wurden zuerst vom Schulleiter begrüßt und danach folgte noch eine offizielle Begrüßung der Bürgermeisterin im Rathaus. Nachmittags fuhren wir gemeinsam in eine mittelalterliche Stadt namens Montagnana. Dort beeindruckten uns die italienischen Schülerinnen und Schüler mit einer selbst vorbereiteten Stadtführung und ihren sehr guten Deutschkenntnissen. Abends aßen wir alle gemeinsam bei einer Austauschschülerin im Gartenhaus Pizza, hörten Musik und lernten uns besser kennen.

Am nächsten Tag fuhren wir nach Verona. Hier überraschte uns eine wirklich gute Stadtführerin mit einer hochinteressanten Stadtführung auf Deutsch. Wir besichtigten unter anderem die berühmte „Arena di Verona“ und sahen den Innenhof mit dem populären Balkon der Giulietta. Natürlich darf das Feiern auch nicht fehlen und deshalb organisierten unsere Austauschpartner an diesem Abend einen Diskobesuch mit allen.

Den Sonntag verbrachten fast alle gemeinsam am Gardasee. Wir aßen das eine oder andere leckere italienische Eis, hörten Musik und hatten gemeinsam viel Spaß.

Am Montag durften wir die Heimatstadt unserer Austauschpartner näher kennenlernen. Wir bekamen eine Führung durch das Salieri-Theater in Legnago und aßen gemeinsam in einer Piadineria zu Mittag. Danach stellten uns die Italienerinnen und Italiener auf die Probe. Wir machten eine Stadtrallye mit italienischen Fragen und sollten Leute auf der Straße ansprechen, um die Fragen zu beantworten. Das war eine sehr lustige Erfahrung, bei der so mancher über seinen eigenen Schatten springen musste.

Der Dienstag war mit einer Fahrt nach Venedig für viele das Highlight unserer Reise. Wir bekamen eine Führung durch das berühmte La Fenice-Theater. Anschließend durften wir in unserer freien Zeit noch selbstständig die wundervollen Gassen und Kanäle Venedigs entdecken. Auch eine kurze Überquerung des Kanals mit der Gondel fehlte nicht.

Unseren letzten gemeinsamen Tag verbrachten wir in Mantua. Hier besichtigten wir den Palazzo Ducale und saßen in der Freizeit gemütlich zusammen. Zum Abschluss waren wir alle gemeinsam im Haus der Gebirgsjäger essen.

Der Abschied am nächsten Morgen fiel allen schwer und es flossen sogar die einige Tränen.

Schon jetzt können wir alle sagen, dass der Austausch eine wunderschöne und gleichzeitig auch lehrreiche Erfahrung war, und wir freuen uns schon sehr auf das Wiedersehen mit unseren Austauschpartnerinnen und Austauschpartnern in Rottweil.


aktualisiert von Volkwein, 19.03.2019, 08:14 Uhr