Erich-Hauser-Gewerbeschule Rottweil
Besuchen Sie uns auf http://www.ehg-rottweil.de
Neuigkeiten
11.70.2019, 70: Uhr | Anton Frank
Korrosionsschutz praktisch erlebt

Das Thema Korrosion und Korrosionsschutz wird bei Metallbauern und Konstruktionsmechanikern großgeschrieben. Nur die Vermeidung von Korrosion und der richtige Einsatz von Korrosionsschutz kann der Erfolg für langlebige Konstruktionen aus Metall sein.

Foto
 Die Berufschüler der Klasse M2MK wurden zum Schuljahresende von einem Spezialisten im Korrosionsschutz, der Firma Galvaswiss Oberflächentechnik GmbH Oberndorf eingeladen, um weiterführende Fachkenntnisse zum Korrosionsschutz zu erlangen.

Herr Kopp, Innendiestleiter der Firma Galvaswiss Oberflächentechnik GmbH, empfing uns mit der Vorstellung des Unternehmens. In einem, von den praktischen Erfahrungen der Firma geprägten Fachvortrag schilderte Herr Kopp die Erscheinungsformen der Korrosion und deren Abhilfe.

Fa. Galvaswiss Oberflächentechnik GmbH, ist ein führendes Unternehmen in der Beschichtungstechnik, mit dem Schwerpunkt Feuerverzinken von Stahl und dem s.g. Duplex – Verfahren. Die theoretischen Hintergründe dieser Fertigungsverfahren wurden uns praxisnah präsentiert. Es gab wertvolle Tipps aus erster Hand für die verzinkungsgerechte Fertigung von Bauteilen, einer maßgeblichen Aufgabe unserer zukünftigen Metallbauer und Konstruktionsmechaniker. Ebenso beleuchtete Herr Kopp den Einfluss moderner Materialtrennverfahren, wie dem Laserschneiden auf den späteren Verzinkungsvorgang. Mit all diesen Informationen können schon beim Planen und Erstellen von Stahlwerkstücken spätere Probleme und Reklamationen vermieden werden.

Eine ausführliche Führung durch die „heiligen Hallen“ von Fa. Galvaswiss Oberflächentechnik GmbH rundete den Informationsgehalt ab. Beeindruckend hierbei war für jeden, neben dem tonnenschweren, flüssigen und heißen Zinkbad zu stehen, in das die kalten Stahlteile getaucht werden, um ihre Beschichtung zu erhalten.
 
Ein herzliches Dankeschön an die Firma Galvaswiss Oberflächentechnik GmbH für die großzügige Einladung und den Transfer zum Werk Oberndorf.
 


aktualisiert von Volkwein, 01.07.2019, 12:03 Uhr